Mei­ne Mess­me­tho­den

Die Opto­me­trie bedient sich ver­schie­de­ner Mess­me­tho­den, die ich Ihnen ger­ne auf die­ser Sei­te vor­stel­len möch­te.

Kli­cken Sie dafür auf eine der Bild­ka­cheln, um direkt zu der für Sie span­nen­den Stel­le zu gelan­gen oder scrol­len Sie durch alle von mir ange­bo­te­nen Mess­me­tho­den der Opto­me­trie:

Ein­heit­li­che Opto­me­trie

MKH

Funk­tio­nal­op­to­me­trie

Rea­dA­ly­zer

Ein­heit­li­che Opto­me­trie & Viti­um

Einheitliche Optometrie

Der Weg eines Seh­feh­lers ver­läuft häu­fig nach obi­gem Sche­ma. Eine ener­ge­ti­sche Dys­ba­lan­ce ver­ur­sacht, wenn sie län­ger bestehen bleibt, eine Funk­ti­ons­stö­rung, bleibt die­se län­ger bestehen kann sie sich inte­grie­ren und wird zu einer struk­tu­rel­len Ver­än­de­rung des Orga­nis­mus.

Durch die ein­heit­li­che Opto­me­trie bin ich in der Lage auf allen drei Ebe­nen arbei­ten zu kön­nen. Das ener­ge­ti­sche Bril­len­glas deckt den ener­ge­ti­schen Bereich ab, das Visu­al­trai­ning arbei­tet auf der funk­tio­na­len Ebe­ne und mit einer Kor­rek­ti­ons­bril­le kann ich die struk­tu­rel­le Ebe­ne bedie­nen.

Wäh­rend mit einer nor­ma­len Bestim­mung der Bril­len­glas­stär­ke ledig­lich die Fehl­sich­tig­keit kor­ri­giert wer­den kann, ist es mit der visu­el­len Ana­ly­se mög­lich, die Ursa­chen eines Seh­feh­lers zu   ergrün­den. Die Basis sind die 21 Punk­te OEP Mes­sun­gen des Opto­metric Exten­si­on Programm, wel­ches um 1930 auf­grund der Erkennt­nis­se von Dr. A. M. Skef­fing­ton und ande­ren ent­wi­ckelt wur­de. Die­ser mach­te um 1920 die bahn­bre­chen­de Ent­de­ckung, dass das Bild nicht im Auge, son­dern im Gehirn ent­steht.  Dr. Mario Bio­n­di und sein Team ent­wi­ckel­te die­se Metho­de wei­ter und stell­te den Bezug zur Kör­per­hal­tung, den Span­nungs­ver­hält­nis­sen in der Wir­bel­säu­le, den Orga­nen und der Ernäh­rung her. Mit der Ent­wick­lung des Pro­gramms „Viti­um“ wur­de es mög­lich, die Mess­wer­te der Ana­ly­se schnell und prä­zi­se aus­zu­wer­ten. Durch die Ver­knüp­fung der Mess­ergeb­nis­se mit der Wir­bel­säu­le, den Orga­nen und der Ernäh­rung ist es mög­lich gewor­den mit ande­ren The­ra­peu­ten inter­dis­zi­pli­när zusam­men zu arbei­ten. Hier­durch bin ich in die Lage, einen Seh­feh­ler ursäch­lich zu betrach­ten und ganz­heit­lich zu betreu­en.

Funk­tio­nal­op­to­me­trie

*** Inhalt folgt in Kür­ze ***

Rea­dA­ly­zer

Der Rea­dA­ly­zer ist ein High­tech Gerät, wel­ches spe­zi­ell dafür ent­wi­ckelt wur­de die visu­el­le Moto­rik beim Lesen zu beob­ach­ten und zu bewer­ten. Mit Infra­rot­sen­so­ren wer­den die Augen­be­we­gun­gen, Zei­len­sprün­ge, Rück­sprün­ge, sowie die Lese­ge­schwin­dig­keit erfasst. Die Daten wer­den aus­ge­wer­tet und mit einer wis­sen­schaft­lich, alters­ab­hän­gi­gen Norm­da­ten­bank ver­gli­chen. Meh­re­re Gra­phi­ken erläu­tern das Lese­ver­hal­ten und in einer Simu­la­ti­on kann man demons­trie­ren wie die Augen durch den Text wan­dern.

ReadAlyzer - Blicksprünge - Optometrie
Dar­stel­lung der Blick­sprün­ge eines guten Lesers blau rech­tes, rot lin­kes Auge
Lesetest ReadAlyzer - Messmethoden Optometrie
Lese­kom­pe­ten­zen für Blick­sprün­ge, Regres­sio­nen, Sta­bi­li­tät der Fusi­on sowie Ein­tei­lung nach Schul­klas­sen
ReadAlyzer - Messung Optometrie